Pheromone: Laut Studien möglich #verblüffende Ergebnisse

Ein Sexualhormon ist keine Fruchtbarkeitsbehandlung

Viele Leute denken, dass ein Sexualhormon eine Fruchtbarkeitsbehandlung ist, weil Sie Hormone nehmen sollen, um schwanger zu werden. Während Hormone verwendet werden können, um die Menge an Testosteron, die Sie produzieren, zu erhöhen oder zu verringern, handelt es sich nicht um eine Fruchtbarkeitsbehandlung. Sexualhormone werden verwendet, um andere Hormone wie Progesteron oder Östrogen zu regulieren. Progesteron (auch bekannt als E) ist ein weibliches Sexualhormon, das viele Aspekte des weiblichen Fortpflanzungssystems beeinflusst und den Eisprung verringern, die Menge des im Körper zirkulierenden Östrogens (das weibliche Sexualhormon) verringern und die Anzahl der Follikel in den Eierstöcken verringern kann. Östrogen (auch bekannt als EE) ist ein männliches Sexualhormon, das normalerweise in großen Mengen während der Pubertät (Menarche) produziert wird und eine der wenigen hormonellen Veränderungen während der Pubertät ist, die mit einem Rückgang des Unfruchtbarkeitsrisikos in Verbindung gebracht wurden.

Die Hormontherapie (die Anwendung von Hormonen, um das Wachstum oder die Funktion des Körpers zu unterstützen) verändert die körperlichen Geschlechtsmerkmale eines Menschen nicht und sollte daher nicht zur Behandlung der Fruchtbarkeit verwendet werden. Progesteron und Östrogen Die Spiegel von Progesteron und Östrogen schwanken als Reaktion auf verschiedene Faktoren, einschließlich Temperatur, Ernährung, körperliche Aktivität, Stress, Stresshormontherapie, Bewegung, Prolaktinspiegel und Anzahl der Progesteronrezeptorzellen (PR) (Progesteron) Rezeptoren sind in den meisten Körperteilen außer den Eierstöcken zu finden.

Unsere letzten Tests

Alluramin

Alluramin

Caroline Levy

Falls sich die Konversation um Steigerung der Anziehungskraft dreht,hört man meistens von All...